Sieben reichen nicht!

Mit großem Bedauern haben die drei Vertrauensleute Elke Koch-Michel, Peter Zerche und Thomas Jochimsthal zur Kenntnis nehmen müssen, dass das von ihnen initiierte Bürgerbegehren “Drei reichen!” das Ziel eines Bürgerentscheides nicht erreicht hat.

Die erforderlichen 3.114 Unterschriften wurden nicht erreicht. Dennoch möchten sich die drei Vertrauensleuten bei allen 2.329 Personen bedanken, die das Unterfangen mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Für das Scheitern gibt es verschiedene Gründe. Zum einen hatte der harte Kern von sieben Personen nur acht Wochen Zeit, um die notwendigen Unterschriften zu sammeln. Zum anderen fiel die Aktion genau in die Sommerferien und viele Gießenerinnen und Gießener waren im wohlverdienten Urlaub.

Auch hatten sie sich vom Verteilen der 10.000 Flyer eine größere Resonanz erwartet. Zudem war es nicht möglich, im Rahmen der Sondernutzung Plakate für das Bürgerbegehren aufzuhängen – dies wäre erst mit dem Bürgerentscheid möglich gewesen.

Und noch etwas fiel auf: Samstags sind wenige Menschen aus Gießen auf dem Seltersweg unterwegs. Die meisten Personen, die angesprochen wurden, waren aus dem Umland.

Anscheinend war es den Gießener Bürgerinnen und Bürger nicht zu vermitteln, dass der von der Koalition beschlossene vierte hauptamtliche Magistratsposten überflüssig ist. Denn die Arbeit ist über Nacht nicht mehr geworden, nur weil die CDU mit ins Koalitionsbett geholt werden musste, nachdem Rot-Grün abgewählt worden war. Dass dieser Posten den Steuerzähler jährlich etwa 150.000 Euro kostet, scheint die große Mehrheit nicht zu interessieren.

Noch etwas hatten die Verantwortlichen nicht bedacht: Die Gießener Linke hat sich der Unterschriftensammlung komplett verweigert und selbst politische Weggefährten von einst waren – aus welchen Gründen auch immer – nicht bereit, sich einzubringen.

Trotzdem waren sich alle sieben einig, dass sie sich nicht vergeblich für das Bürgerbegehren eingesetzt haben. Viele interessierte Gespräche haben Mut gemacht, nicht aufzugeben und bis zur letzten Minute zu sammeln. Und es gibt noch einen Plan B.

Letzter Aufruf zur Unterzeichnung des Bürgerbegehrens “Drei reichen!”

Am kommenden Mittwoch, dem 7. September 2016, besteht von 11:00 – 15:00 Uhr  zum letzten Mal die Möglichkeit, am Infostand der Initiatoren auf dem Seltersweg 5-9 (vor dm) für das Bürgerbegehren “Drei reichen!” zu unterschreiben oder Unterschriftenlisten abzugeben.

Damit ein Bürgerentscheid gegen einen vierten hauptamtlichen Magistratsposten, der mit über 150.000 € pro Jahr zu Buche schlagen  würde, stattfinden kann, fehlen derzeit noch rund 1.100  (ca. ein Drittel) Unterschriften. Nun ist es höchste Eisenbahn, da die Unterschriftenlisten schon am 8. September bei der Stadt Gießen eingereicht werden müssen.

Wer es nicht schafft, am Stand vorbeizukommen, kann sich das Formular (PDF) unter http://www.drei-reichen.de auch selbst ausdrucken und bei der Vertrauensperson Thomas Jochimsthal einwerfen.

Aufruf zur Unterzeichnung des Bürgerbegehrens “Drei reichen!”

Am kommenden Samstag, dem 3. September 2016, besteht von 11:00 – 15:00 Uhr noch einmal die Möglichkeit, am Infostand der Initiatoren auf dem Seltersweg 5-9  (vor dm) für das Bürgerbegehren “Drei reichen!” zu unterschreiben oder Unterschriftenlisten abzugeben.

Damit ein Bürgerentscheid gegen einen vierten hauptamtlichen Magistratsposten, der mit über 150.000 € pro Jahr zu Buche schlagen würde, stattfinden kann, fehlen derzeit noch rund 1.300  Unterschriften. Da die Unterschriftenlisten bereits am 8. September eingereicht werden müssen, drängt die Zeit.

Wer es nicht schafft, am Stand vorbeizukommen, kann sich das Formular (PDF) unter www.drei-reichen.de auch selbst ausdrucken und bei der Vertrauensperson Thomas Jochimsthal einwerfen.

Bürgerbegehren “Drei reichen!” geht in die entscheidende Phase

Die Vertrauenspersonen des Bürgerbegehrens “Drei reichen!” Peter Zerche, Elke Koch-Michel und Thomas Jochimsthal teilen mit, dass der Infostand am Samstag, 20.08. wegen des Stadtfestes vom Seltersweg auf den Bahnhofsvorplatz ausweichen muss. Die verteilten Unterschriftenlisten können in der Zeit von 11 bis 15 Uhr dort abgegeben und auch neue Listen abgeholt werden.

Die Vertrauenspersonen bitten weiterhin die Gießener Bürgerinnen und Bürger darum, das Bürgerbegehren durch ihre Unterschrift zu unterstützen, um es bis zum Stichtag 08.09. zum Erfolg zu führen.
Deswegen wird es an den Samstagen 27.8., 03.09. sowie am Mittwoch, 07.09. drei zusätzliche Infostände am üblichen Standort auf dem Seltersweg vor Hausnummer 5-9 geben. Bis zum Ende der Frist können
Listen dort oder direkt bei den Vertrauenspersonen abgegeben werden.

Die Liste kann auch online unter www.drei-reichen.de als PDF heruntergeladen werden.